FAIRPACHTEN

hbew - logo - fairpachten

FAIRPACHTEN ist ein landesweites NABU – Projekt, das von Fachleuten umgesetzt wird. Hierbei ist kein Geschäftsmodell das Thema, sondern eine auf Sie zugeschnittene, naturwertvolle ‚Pachtstrategie‘.

Lesen Sie im Folgenden dazu mehr ….


FAIRPACHTEN - Logo

„Fairpächter/innen“ gesucht!

Haben Sie auch den Anblick von monotonen Agrarlandschaften satt? Dann geht es Ihnen wie vielen:
Die meisten Menschen wünschen sich eine vielfältige Landschaft im Sinne der Natur und mehr Raum für Biodiversität. In Deutschland werden etwa sechzig Prozent aller Agrarflächen verpachtet. Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe hat das Projekt „Fairpachten“ ins Leben gerufen, um Verpächterinnen und Verpächtern zu unterstützen, die sich für mehr biologische Vielfalt stark zu machen und dem Rückgang der Artenvielfalt entgegen wirken wollen: Ob Blühstreifen am Ackerrand oder ein Verzicht auf Pestizide, Landeigentümerinnen und Landeigentümer können Naturschutzmaßnahmen in Pachtverträgen vereinbaren. Das kostenlose Beratungsangebot unterstützt die „Fairpächter/innen“ dabei. Für seinen wertvollen Beitrag zum Naturschutz wurde das Projekt am 2. November 2019 als UN-Dekade-Projekt 2019 ausgezeichnet.

Fairpachten -Wickroggen

Kommunen, Kirchen ebenso wie private Grundeigentümer/innen können sich bei Fairpachten darüber informieren, wie sich in Absprache mit den Landwirten/innen mehr Naturschutz auf Ackerflächen, Wiesen und Weiden umsetzen lässt. Im persönlichen Gespräch werden geeignete Naturschutzmaßnahmen identifiziert und ihre Wirkung auf unterschiedliche Artengruppen erläutert. Die regionalen Berater/innen erklären auch, was deren Umsetzung für die Landwirtinnen und Landwirte bedeutet und geben hilfreiche Formulierungsvorschläge mit, die in den Pachtvertrag übernommen werden können. Auch ein Musterpachtvertrag wird zur Verfügung gestellt. Alle Grundeigentümer/innen, die ebenfalls einen Beitrag zum Artenschutz in der Agrarlandschaft leisten wollen, sind herzlich eingeladen, sich vom Fairpachten-Team individuell und regional beraten zu lassen. Wer selbst kein Land besitzt, kann sich ebenso für die Flächen im Eigentum von Kommune oder Kirchengemeinde engagieren. Informieren Sie gerne die Verantwortlichen in Ihrem Gemeindeoder Kirchenrat über das Beratungsangebot von Fairpachten. „Es hilft jeder Hektar“, betont Projektmanagerin und Regionalberaterin Karoline Brandt aus dem Fairpachten-Team.

FAIRPACHTEN - Logo

ww.fairpachten.org
Telefon: 030-284984-1844
E-Mail: Fairpachten@NABU.de

Nach oben scrollen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung