Joint venture

Hier blüht euch was!

Pilotprojekt: Joint venture am Ackerrand

alle Fotos: © Maria Rollinger

Blühstreifen in Exten

In voller Pracht zeigt sich der Ackerrand am Friedhof in Exten im Juni 2019. Es summt und brummt! Da steigt der eine oder andere Radfahrer schon mal ab…

Kinder präsentieren den Blühstreifen in Exten.

und hier sind die Sämänner und -frauen: Es blüht bereits im Juli 2018Echte Kamille!

Joint venture am Ackerrand

Die war allerdings schon im Boden und hatte sich schneller entwickelt als das, was hier ausgesät wurde. Trotzdem viel besser als der Mais auf dem Acker nebenan, finden die Schülerinnen und Schüler. Die ersten Hummeln sind nämlich bereits da – und werden nach kurzer Betrachtung im Glas selbstverständlich wieder in die Freiheit entlassen. Achtsam und unversehrt!

Saatmenge pro Quadratmeter - Auch hier gibt es Expertentipps.

April 2018: ‚Wildbienen und Hummeln‘ heißt das Projekt aus der Begabtenförderung am Ernestinum. Die ‚Großen‘ (überwiegend Jahrgang 5 und 6) portionieren das Saatgut und messen die Parzellen aus.

Viele junge Helfer beim Einsähen.

Gleich werden die beiden Klassen von der Grundschule in Exten dazu kommen. Gemeinsam bringen dann ca. 50 Schulkinder das Saatgut aus auf dem Ackerrandstreifen, den die beiden Extener Landwirte zur Verfügung gestellt und vorbereitet haben – gut bewacht von den Nachbarn und unterstützt von ihren Lehrkräften und vom Ortsrat in Exten.

Joint venture für Schmetterlinge und Wildbienen!

Nach oben scrollen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung