Hier blüht euch was!

Aktionsplan bienfreundliches Rinteln

Navigation

Mit den Augen einer Wildbiene

… zum aktuellen Stand des Projekts, Januar 2024

 „Wie sieht denn der Vorgarten aus?!“  Oh je, man könnte ja den Eindruck bekommen, hier fehlt es an Pflege – der Nachbar vielleicht, Passanten oder gar ein Kunde?  Höchste Zeit für den Rasenmäher!

Vorsichtshalber sauber und gepflegt – typisch deutsch? 

Sehen Sie Ihren Garten vielleicht auch manchmal mit den Augen Anderer?
Dann sind Sie herzlich eingeladen, jetzt mal die Perspektive zu wechseln. Mit den Augen einer Wildbiene sieht der Rasen nach dem Mähen nämlich so aus:

 „Tabula rasa, leerer Tisch!“

Das wär dann die Perspektive der kleinen Mitbewohner, die auf unseren Anwesen friedlich Ausschau halten nach Nahrung und nach einem geeigneten Platz für ihre Brut, nach Blüten von Löwenzahn, Klee, Scharbockskraut, Wilder Möhre, Schafgarbe, etc. Für Insekten sind das existenziell wichtige Nahrungsquellen.

„Unkraut!“ … würde da wohl so mancher sagen.

Unkraut? Verlieren die heimischen Wildbienen etwa deshalb gerade ihre Lebensgrundlage?

„Hier blüht euch was!“  … nicht ohne Grund ist das Motto dieses Projekt zweideutig. Vermutlich ahnen Sie spätestens jetzt, was damit auf Sie zukommt. Doch keine Sorge: 

Ein Garten ist keine Wildnis – und das soll auch so bleiben!

zugunsten der Biodiversität, insbesondere zugunsten der Artenvielfalt unserer heimischen Insekten.

Möchten Sie sich beteiligen? Hier einige Möglichkeiten: 

  • Welche Taten oder Ideen aus dem eigenen Garten möchten Sie einbringen?
  • Welche Freiflächen im öffentlichen Raum könnten mehr Vielfalt vertragen?
  • Was könnte die Akzeptanz für naturnahe Flächen im öffentlichen Raum verbessern?
  • Wer möchte sich für die naturnahe Pflege einer Fläche einbringen? 
  • Wie und wo in den Rintelner Industriegebieten könnten Freiflächen naturnah gepflegt werden, anstatt sie einfach nur kurz zu mähen?
  • etc. …

Muss gar nicht alles gleich perfekt sein!                                                                  

Maria Rollinger
Projektkoordinatorin für den NABU Rinteln

Kontakt:   hallo@hierbluehteuchwas.de oder unter  05751-97 19 31 5

Nach oben scrollen
Consent Management Platform von Real Cookie Banner